Bloggen – wie beeinflusst es das Markenimage?

Bloggen – wie beeinflusst es das Markenimage?

Vor Zwanzig Jahren existierte das Konzept des sogenannten „Bloggens” noch nicht. Heute ist es ein Faktor, der sich in unserer Gesellschaft bewährt hat. Da Bloggen inzwischen in vielen Branchen zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist, wollen wir von Seminal Research die Effektivität von Markenimages vorstellen.

Viele Unternehmen haben einen Blog, lediglich deshalb, weil sie das Gefühl haben, dass sie einen besitzen sollten. Anhand eines guten Blogs ist es möglich, tausende Menschen auf eine Website aufmerksam zu machen. Ein guter Firmenblog kann ein wirkungsvolles Mittel sein, das die Aufmerksamkeit auf Ihre Marke zieht und den Leser (idealerweise Kunden) an sich bindet. Viele Unternehmen „verstehen“ jedoch das Prinzip des Bloggen nicht. Irgendwann in der Vergangenheit hatte ein Mitarbeiter der Marketingabteilung die Idee, einen Firmenblog zu erstellen, aber die Energie, das Interesse und der Ansporn waren nicht da. Es ist leicht, Blogs zu identifizieren, die nur schleppend vorankommen oder sogar nicht mehr weitergeführt werden. Ein solcher Blog wird eher kein positives Markenimage repräsentieren. Ein Hinweis auf die Effektivität eines Blogs ist die Anzahl der Kommentare, die er generiert.

Wenn Sie in Erwägung ziehen, einen Blog zu erstellen, dann beachten Sie die folgenden Faktoren

1.  Ein Blog wird den Webverkehr nicht von selbst generieren

Wenn Sie denken, ein Blog lockt Menschen auf die Website, denken Sie darüber nach, wie sie von Ihrem Blog erfahren können. Der Blog sollte bei der Internetsuche erscheinen, wenn bestimmte Schlüsselworte angegeben werden, der Effekt dessen ist jedoch gering. Vielmehr sollte ein Blog dafür konzipiert sein, einen Anziehungspunkt darzustellen und den Besuchern der Seite einen Grund geben, die Website nochmal zu besuchen. Regelmäßig wiederkehrende Besucher werden stets an Ihre Marke erinnert.

2.   Sie werden dazu verpflichtet sein, kontinuierlich Beiträge zu teilen

Wenn das Ziel des Bloggens ist, die Besucherzahlen einer Webseite zu erhöhen, dann muss der Blog aktualisiert werden, um den Besuchern einen Grund zu geben, diese wieder zu besuchen. Der beste Weg, wiederkehrende Besuche zu fördern, ist, an einem bestimmten Tag pro Woche neue Blogs hochzuladen oder auch Besucherabonnements anzubieten, sodass Interessierte die Webseite nicht immer wieder besuchen müssen, sondern Neuigkeiten aus Ihrem Blog (und Ihrer Marke) regelmäßig per Mail erhalten.

3.   Stellen Sie sicher, dass der Inhalt interessant und von Bedeutung ist

Ein guter Blog legt den Fokus darauf, ein Problem zu lösen oder dem Leser interessante Einblicke zu ermöglichen. Man greift auf das Konzept der alten “Funktionen“ und „Vorteile“ zurück. Sie mögen denken, Sie hätten das beste Widget, das je erstellt wurde, aber wenn es jemandes Problem nicht löst, warum sollte er daran interessiert sein, darüber zu lesen?

4.   Stellen Sie sicher, dass Ihr Blog zielorientiert ist

Wenn Sie in Erwägung ziehen, einen Blog auf Ihrer Website zu erstellen, dann stellen Sie sich die Frage, „wer wird ihn lesen?“ Wie mit anderen Themen bezüglich Ihrer Marke, richten Sie Ihren Blog an eine konkrete Zielgruppe. Als Guide fungierend, sollte er die derzeit besten Kunden ansprechen. Eventuell müssen Sie ein paar Marktforschungsprojekte in Auftrag geben, wenn Sie noch nicht genau wissen, wer Ihre aktuell wichtigsten Kunden sind.

Seminal Research kann Ihrem Unternehmen in vielerlei Hinsicht helfen. Beginnend mit einer Überprüfung der Nutzbarkeit, können wir auch bei Ihrer Kundensegmentation helfen, um sicherzustellen, dass Ihr Blog die richtigen Personen erreicht, welche Ihr Markenimage ankurbeln.

Kommentar hinterlassen Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet