Bedingungsloses Grundeinkommen – Ein Zweischneidiges Schwert

Bedingungsloses Grundeinkommen – Ein Zweischneidiges Schwert

Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE), ist eine Ideologie des Grundeinkommens, bei dem jeder Erwachsene in der Wirtschaft ein garantiertes Einkommen erhält, egal ob er einen Job hat oder erwerbslos ist. Während zahlreiche europäische Städte bereits eine Vielzahl von Mindesteinkommenssystemen eingeführt haben, weicht das BGE von diesen Systemen deutlich ab. Zunächst einmal handelt es sich beim BGE um einen universellen Ansatz, der nicht auf eine bestimmte Region oder ein Land beschränkt ist. Es ist bedingungslos und steht jedem zur Verfügung. Darüber hinaus sollte die Einkommenshöhe ausreichend sein, um zu gewährleisten, dass jeder Einzelne in der Lage ist, am gesellschaftlichen Leben teilhaben und in Würde leben zu können.

Obwohl der Vorschlag bereits starke Unterstützung von etlichen Politikern über Parteigrenzen hinweg bekommen hat und immer noch bekommt, insbesondere von den Liberalen und den Sozialisten, sind viele auch gegen dieses Konzept. Wir sollten versuchen, herauszufinden, ob das BGE für die Allgemeinheit tatsächlich gut sein kann, indem wir dessen Vor- und Nachteile, auf die von Menschen überall auf der Welt hingewiesen wurde, einander gegenüberstellen.

Vorteile

Technischer Fortschritt: Mit der zunehmenden Automatisierung und technologischem Fortschritt über verschiedenste Branchen hinweg, nimmt der Bedarf an Arbeitskräften stark ab. Jedoch ist es wichtig, anzumerken, dass die technologische Entwicklung nicht weiter voranschreiten kann, wenn sich die Öffentlichkeit die Produkte, die im Zuge fortschreitender Automatisierung und Technologie hergestellt werden, nicht leisten kann. Wenn die Grundbedürfnisse der Öffentlichkeit durch das BGE gedeckt sind, werden die Menschen eher imstande sein, in jene hochentwickelte Produkte zu investieren, was den technischen Fortschritt weiter vorantreiben wird.

Effizienz: Das BGE kann ein optimaler Weg sein, das Vermögen für eine breitere Masse gerechter aufzuteilen, da der Bedarf eines kostspieligen und gewaltigen Bürokratieapparates, der zur Überprüfung der Empfänger erforderlich ist, nicht länger gegeben ist. Indem lediglich überprüft wird, ob ein Empfänger ein Bürger eines bestimmten Staats ist und ob es sich bei ihm/ihr um einen Erwachsenen handelt, lassen sich die von der Regierung zu tragenden Gemeinkosten erheblich reduzieren.

-Sinkende Kriminalitätsrate: Das BGE kann auch zu einer niedrigeren Kriminalitätsrate beitragen, da es die Probleme der absoluten Armut beseitigen wird. Folglich wird die wirtschaftliche Verzweiflung, die maßgeblich zum kriminellen Verhalten wie bspw. Diebstahldelikten beiträgt, erheblich abgemildert.

Nachteile

Untätigkeit: Einer der am deutlichsten erkennbaren Nachteile der Einführung des BGE ist besteht darin, dass wenn jemand ein garantiertes Einkommen bezieht und all seine/ihre Grundbedürfnisse gedeckt sind, es für den Einzelnen einfacher sein wird, sich der eigenen Antriebslosigkeit hinzugeben. Jedoch wurde diese Kritik durch die Tatsache, dass Multimilliardäre wirklich hart arbeiten, um mehr Geld zu verdienen, klar widerlegt. Menschensind nicht bloß erwerbstätig, um ihre Grundkosten zu decken, daher würde eine befürchtete Untätigkeit kein Problem darstellen, wenn ein BGE eingeführt wird.

-Inflation: Ein weiteres Problem, das durch das BGE hervorgerufen werden kann, ist die Inflation. Vermieter sind sich dann zum Beispiel darüber im Klaren, dass ihre Mieter ein monatliches Gehalt beziehen, das zur Kostendeckung dient. Aufgrund dessen könnten die Vermieter schnell die Miete ihrer Grundstücke erhöhen, die das gesamte Grundeinkommen jedes Einzelnen auffrisst oder gar darüber hinausgeht. Dies ist nur ein Beispiel, um zu zeigen, welche Inflationswirkung das BGE haben kann. Wenn das BGE also eingeführt wird, sollten strenge Kostenobergrenzen bezüglich der Kosten von Grundbedürfnissen, wie z. B. Lebensmitteln, Unterkunft, etc. greifen, um eine Inflation zu vermeiden.

 

Obwol das BGE Vor- und Nachteile hat, ist die eigentliche Einführung, nur in Begleitung einer detaillierten Analyse und Forschung möglich. Hier erweisen sich die Fähigkeiten bezüglich qualitativer und quantitativer Forschungen von Unternehmen, wie Seminal Research, im sozialen, wie auch politischen Bereich, als sehr nützlich. Das Unternehmen kann mit Hilfe von Online-Umfragen, Fokusgruppendiskussionen, Vor-Ort-Forschungen, Sekundärforschungen, umfangreichen Interviews, etc., noch so kleine Faktoren ausarbeiten, die die Einführung des BGEs entweder unterstützen oder kritisch betrachten.

Mit der Erfahrung, für zahlreichen Branchen gearbeitet zu haben, wie der Automobil-, Technologie-, Konsumgüter-, Agrar-, Bauindustrie, etc., richtet sich das ISO 20252:2012-zertifizierte Unternehmen nach den neusten Markttrends, um seinem Slogan “Die Gegenwart verstehen, um die Zukunft zu gestalten” gerecht zu werden.

Trere are 1 comment on this post

  1. Thomas July 14, 2017, 12:22 pm
    Reply

    Natürlich bringt jede Veränderung seine Vor- und Nachteile mit sich, aber man sollte das ganze einfach mal ausprobieren, um am Ende sagen zu können, ob es sich lohnt oder nicht.

Kommentar hinterlassen Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet