Analyse des Online-Shopping-Verhaltens

Analyse des Online-Shopping-Verhaltens

Das Internet hat viele Veränderungen in unserer Gesellschaft herbeigeführt. Das Aufkommen des Online-Shoppings bedeutete eine erhebliche Veränderung für viele Menschen. Es führte dazu, dass Menschen heutzutage zu jeder Tageszeit einkaufen können. Ebenfalls bedeutet es, dass Menschen trotzdem nicht auf die Geschäfte in ihrer Nähe beschränkt sind – sie können jetzt überall, zu jeder Zeit und weltweit einkaufen.

Ebenso, wie die Möglichkeiten der Menschen, zu einer bestimmten Zeit oder an einem bestimmten Ort einzukaufen, verändert wurde, bietet Online-Shopping mehr Bequemlichkeit beim Produktvergleich.

Menschen können problemlos zahlreiche Websites besuchen, Preise und Leistungen vergleichen und detaillierte Informationen über diese einholen. Aber die Art und Weise wie Menschen online einkaufen sowie die Altersstruktur der Onlinekunden decken sich nicht mit historischem Kaufverhalten. Der Umfang des Online-Marktes und die daraus resultierenden Möglichkeiten sind riesig. Schätzungen zufolge sind Online-Käufe in den U.S.A. für einen Umsatz von über $300 Milliarden verantwortlich, was 10 % des generierten Gesamtumsatzes entspricht, der jährlich voraussichtlich um weitere 10 % steigt. Wenn Online-Verkäufer die Veränderungen des Kaufverhaltens verstehen, können sie ihre Möglichkeiten, einen effektiven Absatzmarkt für ihre Produkte zu schaffen, maximieren.

Der Markt für Online-Käufer spiegelt aber nicht die gesamte Bevölkerung wider. Frauen kaufen eher online als Männer. Die meisten Online-Kunden sind zwischen 25-45 Jahre alt und der Verkauf wird eher von Leuten mit hohem Einkommen angetrieben. Wenn Menschen online kaufen, entspricht das Verhalten nicht unbedingt dem “traditionellen” Einkaufsverhalten. Zunächst einmal informieren sich Menschen online über ihr Produkt, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Einzelhändler müssen sicherstellen, dass ihre Webseite bei der gängigen Suche auf der ersten Seite erscheint, da die meisten Kunden bei der Online-Suche nicht über die erste Ergebnisseite hinausgehen.

In gewisser Weise ebnet der Online-Verkauf das Spielfeld – große Einzelhändler und kleine Unternehmen können erfolgreich konkurrieren. Online-Shopping könnte große Möglichkeiten für kleine Unternehmen bieten. Wenn Sie nicht für eine wirksame Online-Erfahrung sorgen, riskieren Sie, unabhängig von der Größe des Unternehmens, langfristig einen Absatzrückgang und/oder Kundenverlust. Bei der Konzeption Ihrer Website, denken Sie daran, dass “Herumshoppen” online sehr einfach ist.

Sie werden sich versichern müssen, dass Sie genug Informationen haben, auf die Recherchen, die Menschen betreiben einzugehen. Ein anderes Thema zielt darauf ab, eine nahtlose Online-Bezahlungsabwicklung zu gewährleisten. Studien zeigen, dass fast drei von vier Online-Bestellungen abgebrochen werden. Anders ausgedrückt, Käufer verpflichten sich auf Ihrer Seite beinahe zum Kauf, aber brechen ihn dann aus irgendeinem Grund doch ab. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Sie werden sich versichern müssen, dass Ihre Webseite eine effektive Zahlungsabwicklung bereitstellt, ansonsten ist das Risiko von Absatzrückgängen groß.

Kommentar hinterlassen Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet